Die Idee: Das Don Bosco Schattentheater

Das Raumlicht geht aus, die Umgebung verschwindet im Dunkeln und hinter der Leinwand geht ein Licht an. Wie von Zauberhand erscheinen Schattenbilder und ziehen uns in ihren Bann. Die Schattenfiguren sind Flachfiguren, deren Silhouette durch das Licht auf der Leinwand abgebildet wird.
Schattentheater fasziniert von Anfang an. Seine Magie zieht uns wie in einem Traum in die Geschichte hinein. Licht, Leinwand und Figur produzieren einen flüchtigen Schatten für einen Augenblick. Bilder und Geschichte werden auf das Wesentliche reduziert und lenken unsere Konzentration
auf den Inhalt. Im Schutz der Dunkelheit lässt sich träumen und die Geschichte ausschmücken. Mit den Traumbildern tauchen wir in Welten ein, die zum Gruseln, zum Schmunzeln, zum Nachdenken und Träumen anregen. Geht das Licht hinter der Leinwand wieder aus, ist der Schatten weg, aber etwas von der Verzauberung bleibt.
Das Schattentheater von Don Bosco besteht aus einem schwarzen Bühnenraum, der mit einer matt-weißen Leinwand aus Kunststoff bespannt ist. Befestigen Sie die Seitenteile einfach mit einer Tischtuchklammer an der Tischkante. Wenn Sie möchten, können Sie jetzt eine Kulisse in die Führungsschiene schieben. Stellen Sie eine Schreibtisch- oder Stehlampe hinter das Theater und schalten Sie das Licht ein. Damit das Spiel mit Licht und Schatten gleich losgehen kann, liegt dem Theater ein Starterset mit vier Figuren aus Tonpapier zum Ausschneiden, einer Erzählvorlage und
einer Kurzanleitung bei.