Mit der Bildkartenbühne präsentieren Sie wirkungsvoll Fotos, Grafiken, Kinderbilder oder Themenkarten bis DIN A4.

Einsatzmöglichkeiten

Die Bildkartenbühne ist in vielfältigen Bereichen einsetzbar. Ob in der Elternarbeit oder in der Erwachsenenbildung, in der Teamarbeit oder in der Familie – der Präsenter und Gedankensammler ist eine ideale Bühne für wichtige Inhalte.

Einige Einsatzmöglichkeiten stellen wir Ihnen hier vor. In den Stimmen aus der Praxis erfahren Sie, wo und wie sich die BiKaBü im Alltag bewährt hat. Und vielleicht bringt unser kreatives Mitmach-Medium Sie auf weitere Ideen?
 
So kommt die Bildkartenbühne zum Einsatz:
  • In der Elternbildung: Nutzen Sie die BiKaBü, um beim nächsten Elternabend das Thema „Werte“ mit den Müttern und Vätern zu diskutieren. Die Don Bosco Themenkarten aus dem Themenset „Werte“ liefern dafür die passenden Text- und Bildimpulse.

  • In der Erwachsenenbildung: Die Arbeit mit Fotokarten ist eine beliebte Methode, um vorhandene Erfahrungen zu sammeln und zusammenzuführen. In der Bildkartenbühne zeigen die Kursteilnehmer das Motiv, das sie gewählt haben und äußern ihre Gedanken dazu. Dann reichen sie die Bühne an die anderen Teilnehmer weiter. Das kleine Ritual bereitet den Boden für eine wertschätzende Kommunikation in der Gruppe.

  • In der Teamarbeit: Wenn sich ein Team mit einer neuen Aufgabe befasst, schreiben die Teammitglieder stichwortartig auf Karten, welche Aspekte berücksichtigt werden müssen. Die Bildkartenbühne dient dabei als Gedankensammler. Alle legen ihre Karten in diese „Schatzkiste“ hinein. Anschließend werden Karte für Karte die Gedankenschätze der Mitglieder gehoben und zu übersichtlichen Themengruppen zusammengestellt.

  • In der Stille-Ecke: Viele Menschen beginnen ihren Tag mit einer kurzen Meditation oder Besinnung. In der Bildkartenbühne erhalten Zitate, Losungen, Gebete oder Symbolfotos einen würdigen Platz. Es entsteht ein kleiner heiliger Ort, an dem man innehalten, Danke sagen oder seine Ängste aussprechen kann.

  • Auf dem Jahreszeitentisch: In vielen Kitas und Seniorenheimen gibt es den Jahreszeitentisch. In der Bildkartenbühne repräsentiert ein Foto, ein Bild oder ein Gedicht, was gerade draußen in der Natur geschieht und hilft den kleinen und großen Betrachtern, ihre Gegenwart in den Jahreslauf einzuordnen.

  • Als Kamishibai: Kinder lieben es, Geschichten zu erfinden. Doch oft verlieren sie beim Erzählen den roten Faden. Da hilft es den Kleinen, wenn sie ihre Geschichte in einzelne Szenen gliedern und diese auf A4-Papier malen. Jetzt verwandelt sich die Bildkartenbühne in ein Kamishibai, in dem die Kinder ihre Bilder vor Publikum zeigen und entlang der Bildfolge Bild für Bild, Szene für Szene, beschreiben.

  • In der Familie: Viele Eltern stehen vor der Frage: Wohin nur mit den Zeichnungen, die ihre Kinder täglich aus der Kita oder der Schule mitbringen oder zu Hause fabrizieren? Aufhängen? Entsorgen? Archivieren? Die Bildkartenbühne gibt den wichtigsten Werken eine Zeit lang einen angemessenen Platz. Danach kommt das nächste Kunstwerk in dem schwarzen Rahmen zur Geltung.