Familienthemen

In einer wichtigen Phase des Lebens begleitet der Spatz Kinder mit christlichen Werten, fördert die Entwicklung und Kreativität und gibt Ideen für das gemeinsame Erleben.
Hier finden Sie Interessantes, Wissenswertes und Spannendes zu Themen im Spatz, die Kinder und Familie betreffen.

 

Unsere Beiträge für Eltern

05.04.2017
Hauptsache Spielen!

Kinder sollten bis zum Schuleintritt mindestens 15.000 Stunden gespielt haben. Dabei sind Selbstbestimmtes Spielen und Lernen keine Gegensätze, sondern gehören zusammen. Denn beim Spielen lernen Kinder, nach dem ersten Misserfolg nicht gleich aufzugeben, sich abzusprechen und Konflikte zu lösen. Spielen ist die Königsdisziplin des Lernens.

Zum Beitrag
29.03.2017
Hast du Töne?

Geige, Blockflöte, Klavier oder doch lieber Gitarre? Musizieren macht Spaß, aber ab welchem Alter kann man mit einem Musikinstrument beginnen? Und wie findet man das passende Instrument?

Zum Beitrag
23.02.2017
Von Aschermittwoch bis Ostern mit dem Kamishibai

Eine originelle Hilfe, um die Anzahl der Tage und Wochen in der Fastenzeit für die Kinder transparenter zu machen und Vorlagen zum Basteln lustiger Deko fürs Osterfrühstück.

Zum Beitrag
22.02.2017
Fastenzeit mit Kindern - damit das Jahr Profil bekommt

Mal ehrlich - wer denkt bei Fastenzeit nicht automatisch an graue Februartage, überflüssige Pfunde und an freiwillig auferlegte Entbehrung? Aber interessiert das Kinder? - Für sie steckt die Vorbereitungszeit auf Ostern voller Möglichkeiten. Gemeindereferent Bernhard Schweiger zeigt, wie die Fastenzeit im Kindergarten und in der Schule gestaltet werden kann.

Zum Beitrag
22.02.2017
Den Frühling mit allen Sinnen erfassen und genießen

Kinder sind von Natur aus neugierig und wissensdurstig, sie entdecken im Kleinsten das große Ereignis. Gerade der Frühling bietet die Chance zu einer aufregenden Entdeckungsreise.

Zum Beitrag
15.02.2017
Jeder in seiner Sprache – Beten mit Kindern unterschiedlicher Konfessionen und Religionen

Kinder brauchen Gebete, in denen sie selbst Thema sind, mit ihren Erlebnissen und Gedanken eines Tages. Sie brauchen die Erfahrung, dass es jemanden gibt, der ihnen in jeder Lebenslage zuhört und ihnen Trost und Kraft geben kann. Monika Sander über die Grenzen des vorformulierten Kindergebets.

Zum Beitrag
01.02.2017
Wenn Kinder nach Gott fragen

Kinder stellen Fragen, die Erwachsene oft erfreuen und verblüffen, manchmal aber auch erschlagen und verunsichern. Gerade Fragen über Gott fordern immer wieder aufs Neue heraus. Wie Eltern Antworten finden können und warum die Wissbegierde ihrer Kinder für sie selbst eine Chance zur religiösen Weiterentwicklung ist.

Zum Beitrag
11.01.2017
Mahl-Zeit! Gemeinsam essen und genießen

In der Werbung herrscht Friede, Freude, Eierkuchen, wenn Familien beim gemeinsamen Essen zu sehen sind. Die Wirklichkeit sieht oft ganz anders aus. Die Tochter hat keinen Hunger, der Sohn taucht erst gar nicht auf, Papa checkt E-Mails, und Mama ist genervt, weil keiner beim Tischdecken geholfen hat. Der pure Stress! Warum ist das so? Und wie kriegt man’s besser hin? Fünf Ideen-Häppchen für mehr Entspannung und eine genussvolle Zeit am Familientisch.

Zum Beitrag
23.08.2016
Mir ist sooo langweilig

Sie sind entweder schon wieder vorbei oder noch in vollem Gange: die Sommerferien in Deutschland. Was für eine schöne Zeit: Wochen voller Nichtstun, die Seele am Meer oder See baumeln lassen, Eis essen, Fahrradfahren, Wanderungen … Doch welchen Satz hören Eltern in dieser Zeit häufig? Genau: „Mir ist so langweilig.“ Und das ist auch gut so!
 

Zum Beitrag
27.04.2016
Pfingsten - das vergessene Fest

Pfingsttaube, Pfingstrose, Pfingstochse … diese Begriffe fallen mir beim Thema Pfingsten sofort ein. Aber was hat es eigentlich mit dem Pfingstfest auf sich? Was wird dabei gefeiert und welche Symbole gibt es dazu? Zwei Wochen Ferien sind natürlich ein schöner Nebeneffekt … wer aber mehr zu Pfingsten erfahren will, wird im folgenden Text fündig.

Zum Beitrag
29.02.2016
Beten mit Kindern heißt: den Kontakt halten ...

Das Gebet ist ein Ritual mit Geschichte - aber vielen Menschen ist es fremd geworden. Ohne (gute) Beziehung zu diesem spirituellen Baustein ist die Weitergabe an Kinder im Kindergarten, in der Schule oder zu Hause schwierig. Es braucht einen tragfähigen, eigenen Zugang, sowie Alltagsbezug und Authentizität.

Zum Beitrag
17.02.2016
Da drüben sitzt ein Osterhas’ - Ostern und Zahlenspaß mit dem Kamishibai

„Erst hoppelt er ums Haus herum und weiter in die Scheun’. Dort schenkt er eins dem süßen Kalb, da sind es nur noch neun.“ Helga Fell zeigt in ihrem Beitrag, wie sich Ostern und fröhliches Zahlenlernen miteinander verbinden lassen.

Zum Beitrag