Was macht der Mond im Ramadan?

Publiziert am 03.05.2017  von Redaktionsteam Don Bosco Medien

Interkulturelles Lernen mit dem Festkalender

Am 27. Mai beginnt der diesjährige Ramadan. Der Fastenmonat ist für muslimische Familien die wichtigste Zeit im Jahr und endet mit dem Fest des Fastenbrechens. Diese Wochen bieten für Einrichtungen und Schulen viele Gelegenheiten für interkulturelles Lernen. Der Gedanke von Eingeladen werden und Willkommen sein richtet sich an alle – Erzieherinnen, Kinder und ihre Familien: "Wenn die Feste als ein Angebot und eine Einladung wahrgenommen werden, dann ist dies kene Aufforderung an Christen, wie ein Muslim zu fühlen oder zu glauben. Die Feste stellen vielmehr eine gute Möglichkeit dazu dar, um Wissen über muslimische Glaubenspraxis zu erlangen, sie als Gast mitzuerleben und zu feiern", so drückt es die Religionspädagogin Naciye Kamcili-Yildiz aus. "Religion vollständig außen vor zu lassen und ein 'Lichterfest' (statt Weihnachten) oder ein 'Zuckerfest' (statt Fest des Fastenbrechens) zu feiern, raubt den Festen ihre Seele und nimmt den Kindern die Chance, echte Kultur und Religion authentisch kennenzulernen."

Weiterlesen im Kamishibai-Blog...

Empfehlungen

Ideenblitz

Neuheiten, Sonderpreise und Praxisimpulse: Hier erhalten Sie Ideenblitze für Ihre Arbeit.