Faire Kita und Schule: Geschichten machen Mut, die Erde zu schützen

Publiziert am 13.10.2020  von Viola M. Fromme-Seifert

Unsere Welt ist in Gefahr – doch noch ist es nicht zu spät, um friedliche Lösungen für Konflikte zu finden und der Natur zu helfen, damit sie sich selbst heilen kann. Denn so können wir das große Haus Erde – unseren Lebensraum und den von unzähligen anderen Geschöpfen retten. 

Mal kurz unser Haus retten ...

Nachhaltiges Leben hat immer eine politische und eine alltägliche Dimension. Die Grenzen sind dabei fließend. Wenn alle Menschen mitmachen, können aus kleinen Ideen große Möglichkeiten wachsen. Dazu braucht es aber Mut! Mut die eigene Haltung zu reflektieren, im eigenen Alltag etwas zu ändern und natürlich Kinder darin zu begleiten, selbst politisch wirksam zu denken und zu handeln. Die Vereinten Nationen rufen mit ihrer Agenda 2030 und den 17 Zielen für die Rettung der Welt zu diesem Umdenken auf (www.17ziele.de).

Geschichten machen Mut, die Erde zu schützen!

Aus diesem bunten Reigen öffnet die Autorin Susanne Brandt das Fenster in die Kita und die Schule mit dem Praxisset für die faire Kita und faire Schule: Die Erde ist ein großes Haus.
Weil die 17 Nachhaltigkeitsziele manchmal kompliziert klingen, helfen fünf Kernfragen, um den politischen Gesamtrahmen besser zu verstehen:

  1. Menschen: Wie leben Menschen anderswo?
  2. Erde: Was wird aus Wasser, Luft und Wald?
  3. Wohlstand: Was brauchen Menschen jeden Tag?   
  4. Frieden: Kann Frieden überall beginnen?
  5. Partnerschaft: Was geht gemeinsam richtig gut?



Auf liebevolle Weise füllt Susanne Brandt diese Kategorien von Nachhaltigkeit kindgerecht mit Inhalt und liefert zahlreiche alltagstaugliche Praxisvorschläge. Dabei ist sie auf Märchen, Legenden, Gedichte und Geschichten aus aller Welt gestoßen, die sie nicht nur ins Deutsche, sondern auch in einfache Sprache übersetzt hat. Abgerundet werden diese durch ihre persönlichen Ideen. Das Ergebnis: 32 wunderschöne Mutmachgeschichten und ebenso fantastische Bildkarten laden ein, sich auf den Weg zu einem FAIREN LEBEN zu machen. Das Begleitbuch bietet zahlreiche methodische Erläuterungen für den Umgang mit den Geschichten und Bildkarten, die tatsächlich allesamt zum Nachdenken und Handeln anregen. Hier gibt es einen kurzen Blick ins Buch:



Die Botschaft des Materials und an dieser Stelle auch meine Botschaft als Referentin für „Faire Kita“: Seien Sie mutig und machen auch Sie mit! Nachhaltig Leben ist eine Herzensentscheidung – die Kinder haben sie schon lange getroffen. Aber sie brauchen erwachsene Begleitung auf ihrem Weg, die Schöpfung aktiv zu lieben und zu schützen! Greifbar für Groß und Klein ist die Analogie des Hauses: unsere Erde als der Ort, der uns  (und allen anderen Lebewesen) ein Zuhause, Heimat, Nahrung, Sicherheit, Geborgenheit und Liebe bietet. Welch ein Geschenk – und welche Verantwortung!  

Viola M. Fromme-Seifert, Religionspädagogin, Erzählerin, Autorin und Bloggerin für @kigaglueck, dem Instagramfeed zur Fairen Kindheitspädagogik

Empfehlungen

Ideenblitz

Neuheiten, Sonderpreise und Praxisimpulse: Hier erhalten Sie Ideenblitze für Ihre Arbeit.