Glitzertauben-Plätzchen

Publiziert am 11.05.2018  von Esther Hebert

So geht's:
250g Mehl
125g Butter
125g Feiner Zucker oder Puderzucker
2 Eigelb
Abgeriebene Zitronenschale und/oder 1 El Wasser (ich nehme gern Rosenblütenwasser)
1 Prise Salz
Für den Zuckerguss: 100g Puderzucker und 2-3 EL Zitronensaft
Dekomaterial zum Backen
 
  • Aus den Zutaten einen Mürbteig herstellen: Dazu die weiche Butter mit Zucker und dann mit Eigelb zu einer schaumigen Masse rühren; Mehl, Salz, Wasser/Zitronenschale zur Masse und einen geschmeidigen Teig kneten. Kalt ca. 30 Min im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Teig portionsweise ausrollen, 3-4mm dick, und mit Plätzchenausstecher (ca. 5cm groß) Tauben ausstechen. (Die Plätzchenausstecher-Formen gibt's beim gut sortierten Haushaltswarengeschäft mit Backzutatenabteilung oder beim großen Internetversandhändler.)
  • Plätzchen auf Backblech mit Backpapier legen und vor dem Backen nochmal kalt stellen, dann zerläuft der Teig beim Backen weniger.
  • Währenddessen den Ofen vorheizen (Umluft 160 Grad, sonst 180 Grad), Plätzchen 8-10 min backen, bis die Ränder gebräunt sind.
  • Plätzchen aus dem Ofen nehmen und erkalten lassen.
  • Aus 100 gr Puderzucker und 2-3 El Zitronensaft einen Zuckerguss anrühren, die Plätzchen damit dünn bestreichen, trocknen lassen. 
  • Mit einem Pinsel Lebensmittel-Farbpulver in Silber oder/und Gold (aus dem Backzutatenregal im Supermarkt) auf die Plätzchen verteilen - oder die Plätzchen anders verzieren (Farbstifte für Backdeko, Flocken aus Zuckerfarbe etc.)
 
Der Teig ergibt etwa 40 Plätzchen, die Zubereitung dauert mit Wartezeiten ca. 2 Std.

Einzeln in lebensmittelechte Zellophanbeutel verpackt sind sie ein schönes Mitgebsel vor Pfingsten!

Mehr zum Thema Pfingsten in der Kita/mit Kindern
 

Empfehlungen

Ideenblitz

Neuheiten, Sonderpreise und Praxisimpulse: Hier erhalten Sie Ideenblitze für Ihre Arbeit.